November mit Buch und Verlosung - Monatscollage

bunter november

Dieser Moment, wenn du dein eigenes Buch zum ersten Mal in den Händen hälst und schon auf dem Cover den ersten Tippfehler entdeckst...

Diesen Moment habe ich erlebt und habe ihn mit Humor genommen. Was blieb mir anderes übrig.

Mein Buch heißt natürlich: Das wird ein toller Winter.

Es ist ein schmales Kinderbuch geworden, das von Freundschaft, der Freude an den Jahreszeiten und am Miteinander erzählt.

Es ist hier zu haben. Und über den Buchhandel kann man es auch bestellen.

 

Über den schwierigen Entstehungsprozess habe ich hier schon geschrieben.

Da es nur sehr wenige Bücher mit dem falschen Cover gibt, sind die natürlich unheimlich wertvoll. Deshalb verlose ich hier ein solches ganz besonderes Exemplar! Ihr habt eine Woche Zeit, in den hier in den Kommentaren in den Lostopf zu hüpfen. Am zweiten Advent lose ich die Gewinnerin aus. Außer dem Fehler auf dem Cover ist das Buch sonst fast makellos....

 

Der November war auch abgesehen von der Buchgeschichte ein schöner Monat. Ich habe einige Tage in Lübeck bei einer Freundin verbracht, die mir sehr gut getan haben.

Jeden Morgen gab es auf Instagram den frühen Vogel. Im Dezember habe ich dort ein anderes tägliches Projekt. 24 Engel möchte ich zeichnen. Ich bin gespannt, wie das wird, ob ich durch halte ...

 

Es gab liebe Post von Birgitt und von Doreen.

Wir haben das letzte Mal Bilder-Pingpong gespielt.

Die unendliche Geschichte mit der Krankenkasse lief eher im Hintergrund, ich mag mich damit gerade gar nicht beschäftigen. Aber wir können die ketogene Diät jetzt mit der modifizierten Atkinsdiät kombinieren. Was sehr viel leichter ist, jetzt muss ich nur noch die Kohlenhydrate zählen! 5g pro Mahlzeit sind erlaubt. Ein Kinderspiel gegenüber dem, was vorher einzuhalten war: das Verhältnis von Kohlenhydraten und Eiweiß gegenüber zu Fett musste immer 1:3 sein!

 

Da die letzten Monate so fordernd waren, habe ich meine Zeitpläne fürs Fernstudium neu gestrickt. November und Dezember habe ich mir vom Studium ganz frei genommen. Erhalten bleiben mir "nur" der Job, die Diätküche und die Familie. Das tut mir so gut. Meine Tage anders planen: nicht immer mehr schaffen wollen, sondern weniger zu tun haben.

Der Dezember wird deshalb entspannt. Und täglich werden Farbstreifen eintrudeln: die Adventsmailart läuft. Ich freue mich darauf. Meine Karten sind auch schon fertig...

 

Ich schicke diese Monats-Collagen zu Birgitt, Danke für die Aktion, die mich monatlich eine erhellende Bilanz ziehen lässt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Birgitt (Samstag, 02 Dezember 2017 19:38)

    ...ich war schnell genug, liebe Lucia,
    um so ein besonders wertvolles Exemplar von deiner liebevollen Geschichte schon zu haben, deshalb bleibe ich aus dem Lostopf mal draußen...dein früher Vogel hat mir sehr gut gefallen und ich habe immer ganz gespannt geschaut, wie es ihm grade geht...deine Auszeit hat dir sicher gut getan und mehr Ruhe in den beiden letzten Monaten des Jahres ist klasse...

    einen frohen 1. Advent wünsche ich euch,
    liebe Grüße Birgitt

  • #2

    mano (Sonntag, 03 Dezember 2017 08:30)

    herzlichen glückwunsch, liebe lucia! ich bleibe aber auch aus dem lostopf draußen, weil ich im moment altersmäßig niemand habe, dem ich das buch schenken oder daraus vorlesen könnte. da gibt es bestimmt bessere kandidaten!
    ich wünsche dir eine frohe, entspannte, besinnliche adventszeit!
    liebe grüße
    mano

  • #3

    jahreszeitenbriefe (Sonntag, 03 Dezember 2017 17:21)

    Na, ich gehe hinein in den Topf, bin ich doch von einer Enkelschar und nun auch Kindern hier im Winterquartier-Haus umgeben. Schön dein Monatsrückblick, er lässt auch auf einen geruhsamen Dezember hoffen. In der Winterruhe bin ich noch nicht richtig angekommen. Noch so viel zu bedenken, zu organisieren, zu tun... Liebe Grüße Ghislana (PS - hatte ich dir nicht meine Lektoren-/Korrektoren-Dienste angetragen? Da hätten wir den Druckfehler vielleicht erwischt, denn Titel und Überschriften sind willige Fehlermacher, man weiß ja auswendig, was da stehen muss und sieht es auch, obwohl es nicht da steht... IMMER jemanden von außen lesen lassen! Aber du gehst ja humorvoll damit um, und wahrscheinlich wird dir sowas beim Buchtitel nicht ein zweites Mal passieren ;-))

  • #4

    Elvira (Freitag, 08 Dezember 2017 09:04)

    Oh, da hüpfe ich doch gleich in den Lostopf. Ich kann gut nachvollziehen, wie es Dir geht. Ich hab mal als Lektorin in einem Verlag ein Buch verantwortet, da stand auf dem Buchdeckel vorn zwar "Fingerabdruck", aber der Grafiker hat es geschafft, auf dem Buchrücken daraus "Fingerabruck" zu machen. Und ich hab's nicht gesehen. Bring so was mal einer Autorin bei ... Ich hätte Dein Buch trotzdem gern. Oder vielleicht gerade deshalb! Einen schönen Advent wünscht Dir die Elvira