Diese Bahnfahrt kann Poesie enthalten

Bahnhof Löbau

 

Ein Mann geht auf dem Bahnsteig entlang und singt. Wir Anderen schauen ihm hinterher und danach uns lächelnd an. 

 

Einsteigen. Die Zugbegleiterin heißt Frau Siebenhaar. Wie im Märchen. 

 

Ich bezahle meinen Fahrschein im Zug. Das Paar neben mir schaut zu. 

Er stellt fest: Im Zug bezahlen ist günstiger! 

Sie: Dann kauf du doch das nächste Mal die Tickets. 

Er: Das war nur eine Feststellung, kein Vorwurf. 

Sie sagt die nächste halbe Stunde gar nichts. 

Er: Ich habe Dir keinen Vorwurf gemacht. Aber was ich Dir jetzt vorwerfe, ist dass Du hier schmollst. Da kann ich auch allein verreisen. 

Mein günstiges Ticket und ich fühlen uns schuldig. 

 

Die Ansagen im Zug sind heute sehr einfach. Zum Beispiel: Spremberg. Kein: Unser Nächster Halt ist Spremberg, sie haben Anschluss… Heute genügt ein Wort. 

 

Glitzernde Felder ziehen vorbei, der erste Schnee. Die Welt ist wie verzaubert. 

 

Zwei Männer stehen neben den Gleisen und warten auf ein Fotomotiv. Eisenbahnfreunde. Sie knipsen unseren Zug. 

 

Ein kleiner Dichter sitzt seiner Mutter gegenüber und spielt mit ihr ein spontanes Reimspiel.

 

Er: Sag mal Kakao. 

Mutter: Kakao. 

Er: Du Lau. 

 

Er: Sag mal Tasche. 

Mutter: Tasche. 

Er: Du Wasche. 

 

Er: Sag mal Regen. 

Mutter: Regen. 

Er: Du Segen. 

 

Ich sehe Winterboote, aufgebockt und mit Planen abgedeckt. Sie warten geduldig neben dem Fluss auf den nächsten Sommer.

 

Ankommen. Am Bahnhof der Geigenspieler und das Halleluja von Leonhard Cohen.

 


Manchmal schenkt uns das Leben die Portion Poesie, die wir gerade brauchen.

Und ich dachte, vor lauter Masterarbeit fällt mir nichts mehr ein.

 

Es muss uns nichts einfallen, es fällt uns zu.

 

Danke an Euch, die ihr hier vorbei schaut und lest. Das bedeutet mir viel. 

Habt nun gute Tage, lasst euch poetische Momente zufallen. Und geht zuversichtlich ins neue Jahr.

Eure Lucia

Winterblüten

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Birgitt (Montag, 23 Dezember 2019 16:45)

    ...man muß diese Momente aber auch sehen können, liebe Lucia,
    danke, dass du für uns gesehen und aufgeschrieben hast...und danke für deine Karte,

    liebe Grüße Birgitt

  • #2

    Angela Hiller (Montag, 30 Dezember 2019 08:22)

    Sehr schön beschrieben. Ich reise auch viel mit der Bahn und schreibe oft auf, was ich das so erlebe, es könnte mal irgendwann ein Buch werden. Die Themen der Mitreisenden sind oft umwerfend :)
    Liebe Grüße
    Angela