Kreativität als Kraftquelle

meine kreative Reiseapotheke

Ghislana hat den Begriff der kreativen Reiseapotheke geprägt. Eine treffende Bezeichnung für Utensilien, die mir auch unterwegs kreatives Schaffen ermöglichen.

Die letzten beiden Wochen war ich mit meinem Sohn im Krankenhaus, bei ihm wurde eine Ernährungsumstellung zur Behandlung seiner Epilepsie vorgenommen. Ich habe in dort neu Kochen gelernt.

 

In dieser anstrengenden, aufregenden und auch aufreibenden Zeit benutzte ich meine kreative Reiseapotheke so oft wie möglich. Ein Beispiel seht ihr hier: meine Sehnsucht nach Blumen mündete in dieser Collage. Schere, Leim und ausliegende Zeitschriften reichen aus!

Dieser Blumenstrauß machte mich beim Gestalten glücklich, das kreative Tun erfrischte mich und der Anblick ist mir auch jetzt noch eine Freude.

 

Habt ihr Kreativität auch als Kraftquelle erlebt?

Was packt ihr in eure kreative Reiseapotheke?

 

Collage Tulpenstrauß

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Birgitt (Mittwoch, 15 Februar 2017 20:00)

    ...bis jetzt hatte ich noch keine solche Reiseapotheke, liebe Lucia,
    aber wenn ich die schönen Erinnerungsbücher und Collagen überall sehe, denke ich doch daran., auch mal was zusammen zu stellen und mit zu nehmen...zu Hause komme ich dann nicht so schnell dazu, Gesammeltes zu verarbeiten...so fröhlich, deine Blumen,

    liebe Grüße Birgitt

  • #2

    merlecolibri (Donnerstag, 16 Februar 2017 07:40)

    diese "reiseapotheke" braucht nicht viel platz und jederzeit bereit * für eine pause in anstrengende momente mit zwischendurch ruhige wo man endlich zeit hat auf andere horizonte schnell in gedanken zu landen * dein strauss leuchtet hell * wundervoller farbstift-kasten * habe selber ein mini-set dabei und etwas mehr wenn es mehrere-tage-reise sind * keine richtige medizin eher wie vitamine die einfach nötig sind * wie auch lesen und schreiben und aus gewohnheit kleine oder grosse skizzebücher damit es praktischer ist.
    liebe grüsse

  • #3

    jahreszeitenbriefe (Samstag, 18 Februar 2017 17:05)

    Wie schön, die kreative Reiseapotheke vermehrt sich... Schere, Kleber, Stifte müssen immer rein ;-). Leider hat sie mir die letzten beiden Wochen gar nicht geholfen, meine kreative Reiseapotheke, im Gegenteil, ich musste mir in der "echten" Apotheke was für die schmerzende Schulter holen... Ganz langsam denke ich nun daran, ab Montag wieder Schere usw. in die Hand zu nehmen, gestern habe ich zwei Briefchen mit der Hand geschrieben, ohne dass die Schulter weh tat, aber es sieht noch sehr wacklig aus. Am PC schreiben geht, das mache ich dank Tastschreibkurs aus dem Handgelenk, das merkt die Schulter nicht... Liebe Grüße, wir sehen uns Dienstag spätestens ;-)

  • #4

    KaZe (Montag, 20 Februar 2017 18:29)

    Ich habe immer Stifte, ein Heft oder Buch zum Schrieiben/Zeichnen mit und meist auch Strickzeug. Auch in Wartezimmern habe ich mit den Kindern oft gezeichnet oder Rätsel ausgedacht. Ich brauche das kreative Tun meiner Hände wie Atmen.
    Sehr fröhlich dein Blumenstrauß. Hat dich meine Post erreicht?
    VG Karen