Zentangles zeichnen - immer noch - immer wieder

Zenta
Zenta

Im Sommer habe ich nach dem Buch 1 mal täglich Zentangle wirklich täglich gezeichnet. Wie steht es inzwischen mit dieser Gewohnheit, von der ich hier und hier schon berichtet habe? Ich zeichne immer noch Zentangles und Zentangle-Inspiriertes, aber eher 1 mal wöchentlich.

Zentangle und zentangle-inspirierte Landschaften
Zentangle und zentangle-inspirierte Landschaften

Meist starte ich mit Bleistiftlinien, die ich mit meiner nicht dominanten linken einfach hin kritzele und beginne dann intuitiv irgendwo zwischen diesen Linien mit einem Muster. Was dabei herauskommt, überrascht mich manchmal selbst.  

Zentangles zeichnen: Meditation und Selbstfindung...
Zentangles zeichnen: Meditation und Selbstfindung...
3 Kommentare

dreamdress - drawing challenge - Traumkleid

zentangle - waschtag

There is a lot of stuff out there - but my dreamdress? I can't find it.


zentangle Traumkleid
mehr lesen 7 Kommentare

1 x täglich Zentangle - neue Muster in meinem Leben

meine "Ausstattung"
meine "Ausstattung"
1 x täglich Zentangle  - meine Inspirationsquelle
1 x täglich Zentangle - meine Inspirationsquelle

Etwas Neues habe ich in diesem Sommer begonnen. Täglich zeichne ich ein Zentangle. Zentangles sind Muster, die Strich für Strich entstehen und dabei Meditation und Zeichnen kombinieren.

Lange habe ich gezögert, ob ich mir das Buch 1 x täglich Zentangle von Beckah Krahula zulegen soll. Ich wollte nicht etwas anfangen, nur weil es gerade so in Mode ist. Aber dann rief ich mich zurück aus den Grübeleien. Ich habe Lust darauf, also sollte ich mir der Mainstream egal sein.

 

Am wichtigsten war mir, dass dieses Buch für genau 6 Wochen eine tägliche Zentangleübung bereit stellt. Die sächsischen Schulferien dauern genau so lange. Das ist für mich immer eine Zeit mit weniger Druck und Terminen als sonst, aber auch mit weniger funktionierenden Routinen und schmaler Zeit für mich allein. Darüber sollte mich das tägliche Zeichnen retten. Und das tut es auch.

 

Übrigens braucht man nicht all die vielen Materialien, die im Buch aufgezählt sind. Ich habe mir zwei Fineliner besorgt, einen dicken und einen dünnen und einen Block mit festerem Papier im A5  Format. Einen weichen Bleistift hatte ich schon. Damit bin ich bisher gut ausgekommen. 

eine Zeichnung aus jeder Woche
eine Zeichnung aus jeder Woche

Inzwischen bin ich in der fünften Zentangle-Woche. Das heißt :

  • Das Zeichnen ist zur Routine geworden, seit der 4. Woche setze ich mich ohne großes Überlegen hin und fange an. Und ja, diese Zeit für mich allein lässt mich auftanken, selbst wenn rund herum die Kinder lärmen.
  • Ich lerne sehr viel und ich genieße es
  • Das Zeichnen nimmt meinem täglichen Schreiben den Raum, beides in großen Umfang zu betreiben, ist also nicht drin. Nun, für 6 Wochen darf das ruhig so sein.

 

Hommage an meine Teekanne
Hommage an meine Teekanne

Überraschend sind die Ideen, die sich aus dem Zentanglen heraus ergeben.

 

Zum Beispiel diese Hommage an meine Teekanne, die ploppte in meinem Kopf auf und wollte aufs Papier.

 

Oder der Fernseher unten - der entstand während unseres Familienurlaubs, der vollkommen bildschirmfrei war.

 

Sicher werde ich nach diesen 6 Wochen in dieser Richtung weiter zeichnen. Diese Aussicht macht mich momentan sehr glücklich.

 

 


mehr lesen 8 Kommentare